Kaufmännische Ausbildung

Starten Sie bei uns als:

Industriekaufmann/-frau mir Int. Wirtschaftsmanagement und Fremdsprachen

Dauer: 3 Jahre 

Industriekaufleute durchlaufen während ihrer Ausbildung nahezu alle Unternehmensbereiche wie die Materialwirtschaft, das Personalwesen, das Finanz- und Rechnungswesen sowie den Vertrieb mit Marketing. Sie können nach ihrer Ausbildung in verschiedensten Branchen tätig sein. Typische Aufgaben einer Industriekauffrau / eines Industriekaufmannes sind das Buchen von Aufträgen, Durchführen von Kalkulationen, die Rechnungsprüfung, Kunden-/Lieferantenkontakte sowie das Auslösen von Bestellungen.


Industriekaufleute werden im Wechsel an den beiden Lernorten des dualen Ausbildungssystems Ausbildungsbetrieb und Berufsschule ausgebildet. Der Berufsschulunterricht findet ein- bis zweimal in der Woche statt und wird am Berufsschulzentrum in Stockach abgehalten. Im Gegensatz zu der gewöhnlichen Industriekauffrau / dem Industriekaufmann wird bei dieser Ausbildung an der Berufsschule ergänzend das Fach europabezogene Volks- und Betriebswirtschaftslehre gelehrt und zwei Fremdsprachen belegt. Am Ende der Ausbildung werden in diesen Fächern zusätzliche Abschlussprüfungen absolviert. Weiterer Bestandteil dieser praxisnahen Ausbildung ist ein Auslandspraktikum zu Beginn des dritten Ausbildungsjahres.

 

 

Technische Ausbildung

Starten Sie bei uns als:

Fachinformatiker/in

Dauer:
3 Jahre

Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um. Sie analysieren, planen und realisieren informations- und kommunikationstechnische Systeme. Fachinformatiker/ Fachinformatikerinnen führen neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein.

Kunden und Benutzern stehen sie für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung. Typische Einsatzgebiete in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung sind zum Beispiel: Kaufmännische Systeme, Technische Systeme, Expertensysteme, Mathematisch-wissenschaftliche Systeme oder Multimedia-Systeme. Typische Einsatzgebiete in der Fachrichtung Systemintegration sind zum Beispiel: Rechenzentren, Netzwerke, Client/Server- Systeme, Festnetze oder Funknetze.

 

 

Gewerbliche Ausbildung

Starten Sie bei uns als:

Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik

Dauer:
3 Jahre

Verfahrensmechaniker/innen für Beschichtungstechnik sind Spezialisten für Beschichtungen und  Korrosionsschutz. Sie tragen Lacke und andere Beschichtungsstoffe auf Holz-, Metall und Kunststoffflächen auf.

In der Ausbildung ist auch das Bedrucken von lackierten Oberflächen fester Bestandteil. Das Beschichten selbst geschieht im Produktionsablauf überwiegend  an automatisierten Großanlagen (Coil Coating) und auf Laborebene manuell. Weiter gehört das Planen der Arbeitsabläufe, das Koordinieren von vor- und nachgelagerten Fertigungsprozessen sowie das vorbereiten der Werkstücke für die Beschichtung zu den Aufgaben in diesem Beruf. Auch die laufende Qualitätskontrolle wie zum Beispiel Farbtonmessungen, Lackschichtdickenmessungen, Glanzmessungen usw.  sind fester Bestandteil der Ausbildung.

 

 

Bewerbung an:

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit folgenden Bestandteilen bis spätestens Ende September an folgende Adresse.
- Anschreiben
- Lebenslauf
- Zeugniskopien der letzten beiden Schuljahre